Aktuelle Meldungen

Seit der Corona-Pandemie steht junges Ehrenamt unter einem schwierigen Stern. Bei unserem Politischen Abend haben wir daher das Ehrenamt ins Rampenlicht gerückt. Welche Hürden müssen jungen Engagierten aus dem Weg geräumt werden?
Gegen Kürzungen im Sozialen Bereich und für bessere Rahmenbedingungen demonstriert ein breites Bündnis am 19.10.2023 ab 15:30 Uhr am Anhalter Bahnhof. Der Landesjugendring Berlin unterstützt die Forderungen des Bündnisses.
Viele nebeneinander aufgereihte Buntstifte auf gelbem Hintergrund, die nach oben zeigen.
Im Rahmen unseres neuen Projekts „Zusammen SEIN - Inklusion in Berliner Jugendverbänden“ suchen wir eine_n Fachreferent_in für Inklusion in der Jugendverbandsarbeit (75%). Bewerbungen sind bis zum 24. Oktober 2023 möglich.
Ehrenamt im Rampenlicht: Politischer Abend 2023
16.10.2023 | Bei unserem Politischen Abend 2023 stellen wir das Ehrenamt ins Rampenlicht. Mit Leuten aus Jugendverbänden, Politik, Verwaltung und Fachpublikum wollen wir uns auch über Hürden für junges Engagement austauschen und Lösungen finden.
In ihrem Beitrag für das JEM-Projekt des djo-Bundesverbandes schreibt unsere Grundsatzreferentin Jaqueline Kauka über Strukturen, Strategien und Hürden und den Status quo der (post)migrantischen Jugendverbandslandschaft.
Gegen drohende Kürzungen von 44,6 Millionen Euro im Kinder- und Jugendplan des Bundes haben sich Vertreter_innen aus den 16 Landesjugendringen in Deutschland im Rahmen ihrer Konferenz in Berlin positioniert.
Diversität in der JV
06.09.2023 | Wir schauen uns an, wie wir Hürden für ein diversitätsbewusstes Engagement in Jugendverbänden beseitigen können und wie sich Jugendverbände organisieren können, damit alle jungen Menschen teilhaben können.
Am 20.09.2023, dem Weltkindertag, berät der Bundestag über die geplante Kürzung des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) um 44 Millionen Euro. Die Folgen dieser Entscheidung werden an die Substanz der Angebote für Kinder und Jugendliche gehen.
Bereits über 200 Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien haben sechs berlinweite Träger der Jugendarbeit wieder für den Sommerferienkalender gesammelt. Die Übersicht gibt es unter www.sommerferienkalender-berlin.de.
Drei 50-Euro-Scheine werden von einer großen Schere zerschnitten
Die drohenden Haushaltskürzungen durch den Senat sind ein Anschlag auf das soziale Berlin. Sie dürfen nicht auf den Schultern von sozialen Projekten ausgetragen werden. Das fordern wir als Teil eines Bündnisses sozialer Träger in Berlin.