Nahaufnahme einer Zeitung auf dem Tisch

Pressemitteilungen

11.05.2017 | Um junge Geflüchtete langfristig in Jugendverbände einzubeziehen, startet der Landesjugendring Berlin das Projekt „Vom FÜR zum MIT“. Es läuft bis September 2019 und wird vom BMFSFJ und der Stiftung Demokratische Jugend gefördert.
13.10.2016 | Seit Jahren schrumpft die finanzielle Förderung von Jugendverbänden und Jugendarbeit in Berlin. Ein Gesetz zur Jugendförderung muss in die Koalitionsvereinbarung aufgenommen werden. Das fordert ein Bündnis der Jugend- und Jugendverbandsarbeit jetzt in einem offenen Brief an die Berliner SPD, Linke und Grüne. Ein bereits erarbeitetes Gutachten des Senats könnte dafür genutzt werden.
07.09.2016 | Woran liegt es, dass Partizipationsangebote von Politiker_innen an Kinder und Jugendliche in Berlin kaum genutzt werden? Politik und Verwaltung müssen die Sprache der Jugendlichen besser verstehen, statt Angebote in ihrer eigenen Sprache zu machen. Außerdem sollten sie sich mehr an den Lebensumständen der jungen Menschen orientieren. Das fordert der Landesjugendring vor der Abgeordnetenhauswahl im Rahmen seiner Kampagne „Jugend wählt Berlin“.
01.08.2016 | Von Urban Gardening bis Medienworkshop: Jugendverbände bieten jungen Geflüchteten Freiräume für selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Engagement. In dieser Rolle müssen Jugendverbände lang anhaltend gefördert und gestärkt werden. Das fordert der Landesjugendring vor der Abgeordnetenhauswahl im Rahmen seiner Kampagne „Jugend wählt Berlin“.
20.07.2016 | Ein vergünstigtes „Freiwilligen-Ticket“ für die BVG: Das fordert der Landesjugendring Berlin als Teil eines breiten Bündnisses aus Trägern, die jungen Menschen in Berlin ein Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienste vermitteln. Die Freiwilligen haben bislang nur Zugang zum teureren Auszubildenden-Ticket. Bei einem Taschengeld von 300 Euro wäre das günstigere Berlin-Ticket angebrachter.

Pressekontakt

David Spitzl
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
030 818 861 16
spitzl@ljrberlin.de