Neue Trainer_innen für die Jugendverbandsarbeit ausgebildet

17 Teilnehmende haben an der Trainer_innen-Ausbildung für außerschulische Jugendbildung in der Jugendverbandsarbeit teilgenommen. Am 28. September fand das Abschluss-Kolloquium mit Übergabe der Zertifikate statt. Berliner und Brandenburger Jugendverbände können sich über qualifizierten Nachwuchs freuen.

In sechs Modulen konnten die Teilnehmenden vielfältige Kenntnisse für das Arbeitsfeld als Trainer_in im Jugendverband sammeln. Dazu gehören zum Beispiel Grundlagen zu Gruppen- und Seminarprozessen sowie Schwerpunkte zu Didaktik, praktische Methoden, Empowerment, Haltung oder Diversität.

Beim Abschlusskolloquium stellte die Gruppe ihre Entwicklung anhand eines Gallery-Walks, einer interaktiven Challenge und einem Impro-Theater vor. Dabei wurden nicht nur gelernte Inhalte praktisch angewandt, sondern auch der Rahmen des Programms und die Räumlichkeit professionell und detailliert gestaltet. Anschließend wurde den erfolgreichen Teilnehmenden ein Zertifikat des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) überreicht.

In der Ausbildung wurden die zukünftigen Trainer_innen intensiv und vielfältig in Vermittlung, Methoden und Moderation bei Schulungen und Seminaren in Jugendverbänden aus- und weitergebildet. Viele melden sich im Anschluss beim Pool der Referent_innen der Landesjugendringe Brandenburg und Berlin an und können für Seminare, Workshops oder Juleica-Schulungen angefragt werden.

Die nächste Laufzeit der Trainer_innen-Ausbildung ist für 2020/2021 geplant. Die Ausbildung ist ein Angebot der Landesjugendringe Berlin und Brandenburg gemeinsam mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB).