Vereinfacht: Bildungszeit für Weiterbildung im Ehrenamt

Für Ehrenamtliche in Jugendverbänden, die sich für ihr Engagement weiterbilden wollen, wird der Rechtsanspruch auf Bildungszeit (früher Bildungsurlaub) klargestellt. Das neue Berliner Bildungszeitgesetz benennt die Qualifizierung für ehrenamtliches Engagement ausdrücklich.

In Paragraph 1(3) steht explizit: "Bildungszeit dient der politischen Bildung, der beruflichen Weiterbildung und der Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten." Das bedeutet, dass Jugendverbände und andere Träger der Jugendarbeit ihre Weiterbildungsangebote, darunter z.B. auch Jugendleiter_innen-Schulungen, leichter als Weiterbildungen vom Land Berlin anerkennen lassen können.

Beschäftigte können für die Teilnahme an diesen Weiterbildungen eine bezahlte Freistellung bei ihrem Arbeitgeber beantragen. Dabei haben sie einen Anspruch auf zehn Weiterbildungstage im Verlauf von zwei Jahren.

Zum neuen Bildungszeitgesetz:
https://gesetze.berlin.de/perma?a=BiZG_BE