Neuer Vorstand gewählt / Beschlüsse: Wahlalter 16 & Kante gegen Rassismus

Bei der Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin haben Delegierte aus 34 Jugendverbänden einen neuen Vorstand gewählt und zwei Beschlüsse zum Wahlalter 16 und einer klaren Kante gegenüber AfD und anderen rassistischen Parteien gefasst.

Unter besonderen Umständen fand die 31. Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 2. September 2020 statt: Nachdem der ursprüngliche Termin im März corona-bedingt abgesagt werden musste, trafen sich die Vertreter_innen aus 34 Berliner Jugendverbänden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln erstmals wieder in persona.

Zwei Beschlüsse gefasst

Dabei fasste die Mitgliederversammlung zwei Beschlüsse: Mit dem Beschluss „Wahlalter 16 für die Abgeordnetenhauswahl 2021“ fordert der Landesjugendring Berlin im Vorfeld der Berlin-Wahl die Politik auf, durch eine Verfassungsänderung auch 16- und 17-jährigen Berliner_innen die Teilnahme an der Wahl zu ermöglichen. Der Antrag des Vorstands wurde einstimmig beschlossen.

Den zweiten beschlossenen Antrag „Keine Zusammenarbeit mit Rassist_innen und Faschist_innen in den Parlamenten“ brachte die DGB-Jugend Berlin-Brandenburg ein. Der Landesjugendring Berlin positioniert sich darin gegen eine Zusammenarbeit mit rassistischen Parteien in den Parlamenten und fordert die Parteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP zu einer klaren Kante gegenüber der AfD und anderen rassistischen Parteien auf.

Der neue Landesjugendring-Vorstand

Alle zwei Jahre wählt die Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Als neue Landesjugendring-Vorsitzende wurde Ramona Hinkelmann (BDKJ Berlin) gewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurden außerdem Eva Adams (Berliner Jugendrotkreuz) und Heinrich Oehme (EJBO). In ihrem Amt bestätigt wurden Thomas Deutsch (CVJM-Ostwerk), Marie-Abla Dikpor (SJD-Die Falken) sowie Juliane Kremberg (Junge Humanist_innen) und Fabian Schmidt (DGB-Jugend Berlin-Brandenburg).

Nach sieben Jahren als Vorsitzender wurden Marcel Hoyer (BDKJ Berlin) sowie die ehemaligen Vorstandsmitglieder Johanna Bontzol (djo-Regenbogen Berlin) und Konstantin Gülden (Junge Presse Berlin) unter Applaus und Dank verabschiedet.

Beschlüsse

Bildergalerie Mitgliederversammlung 2020