Was gehört dazu?

Unsere Einsatzstellen befinden sich in den Geschäftsstellen von Jugendverbänden, in Jugendbildungsstätten, Schulstationen, Jugendclubs, Kindertreffs o.Ä.. Dort engagierst du dich ein Jahr lang für Kinder und Jugendliche.

Du kannst Einblicke in ein Berufsfeld erhalten, deine persönlichen Stärken erproben und dich in deinen Fähigkeiten weiterentwickeln. Nebenbei lernst du selbstständiges Arbeiten und kannst eigene Ideen einbringen.

Während deines FSJ …

  1. erhältst du ein monatliches Taschengeld von 315 € und hast Anspruch auf Kindergeld bzw. (Halb-)Waisenrente
  2. arbeitest du 35 Stunden in der Woche und hast 30 Tage Urlaub
  3. nimmst du an 25 kostenlosen Seminar- und Bildungstagen gemeinsam mit anderen Jugendlichen teil
  4. wirst du durch den Landesjugendring und eine Ansprechperson in deiner Einsatzstelle  in allen Fragen rund um deine FSJ-Zeit unterstützt
  5. erhältst du einen FSJ Ausweis, der dir in vielen Einrichtungen und im Nahverkehr Vergünstigungen verschafft
  6. kannst du den Praxis-Teil für deine Fachhochschulreife erreichen oder das FSJ als Praktikum für verschiedene Studiengänge bzw. als Wartesemester für die Uni anrechnen lassen
  7. absolvierst du einen Jugendleiter_innen Kurs und bekommst eine Juleica
  8. werden deine Sozialversicherungsbeiträge (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung) und die gesetzliche Unfallversicherung von uns übernommen

Zum Abschluss des FSJ bekommst du ein qualifizierendes Arbeitszeugnis, das dir deine erworbenen Fähigkeiten und deine Arbeitspraxis bescheinigt und dir bei Bewerbungen einen Vorteil verschafft.

Schau dir auch gerne unseren FSJ-Film an: