Vorurteilsbewusstes Mitein­ander in Gruppen – Anregungen zur Inklusion

Neues Modul zur Inklusion in der Jugend(verbands)arbeit - Erweiterung zum Praxishandbuch Juleica-Ausbildung in Berlin

Junge Menschen kommen nicht in unsere Gruppen und zu unseren Angeboten, weil sie inklusiv sind. Sie kommen in erster Linie, weil sie bei uns Zeit mit Freunden verbringen, weil es unverzweckte Zeit ohne Leistungsdruck ist, weil es Spaß macht, dabeizusein und weil sie mit ihren Interessen und Bedürfnissen ernst genommen werden. In Jugendverbänden können sie sich ausprobieren, Verantwortung übernehmen und etwas bewegen. Sie genießen spannende Erlebnisse, Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung. Es ist der Anspruch der Jugendverbände diese Erfahrung allen jungen Menschen zu ermöglichen – unabhängig davon, welche Kompetenzen oder Einschränkungen sie mitbringen.

Zu den Grundprinzipien der Jugend(verbands)arbeit gehört die Partizipation, aber auch die Idee, sich an den Interessen junger Menschen zu orientierten. Insofern ist die Hürde, sich dem Gedanken der Inklusion anzuschließen, gar nicht so hoch. Jugendverbandsarbeit lebt von der Vielfalt: Aus dem Zusammenwirken vieler entsteht das breite Angebot der Verbände. Es kommt aus den Interessen der jungen Menschen und richtet sich an sie selbst.

Der Landesjugendring Berlin hat das neue Modul in Zusammenarbeit mit Katrin Ottensmann (Sozialwissenschaftlerin, freiberufliche Trainerin) entwickelt. Es ist gedacht als Angebot für die Juleica-Fortbildung. Vermittelt werden Grundlagen des inklusiven Miteinanders: Es gibt Anregungen und Hilfestellungen, um die eigene Haltung aber auch verbandliche Strukturen zu reflektieren. Im Fokus stehen dabei auch Zugangsbarrieren und deren Abbau. Praxisnahe Methoden werden vorgestellt und Querverwei­se zur alltäglichen Ausgrenzung aufgezeigt. Die Grundidee des Moduls liegt in der Heranführung an das Konzept Inklusion über altbewährte Übungen und Zugänge mit einem neuen inklusiven Blickwinkel.

Das Modul kann als Ergänzungsangebot heruntergeladen oder mit dem kompletten Praxishandbuch bestellt werden.