U18: Teilnahmerekord erwartet

Für die Kinder- und Jugendwahl sind bereits über 700 Wahllokale registriert

Rund zwei Monate vor der Wahl für Kinder und Jugendliche am 13.09.2013 sind bundesweit bereits über 700 Wahllokale registriert, in Berlin sind es 180. Die Organisatoren der U18-Bundestagswahl erwarten dementsprechend einen neuen Teilnahmerekord am Wahltag. Bei der letzten U18-Bundestagswahl gaben knapp 127.000 junge Menschen ihre Stimme ab – in diesem Jahr wird eine Wahlbeteiligung von rund 150.000 Kindern und Jugendlichen erwartet.

Interessierte Jungwähler/-innen können sich auf der Website www.u18.org über das nächstliegende Wahllokal (und die Öffnungszeiten) informieren. Weiterhin können hier auch Wahllokale angemeldet werden, Stichtag ist der 12.09.2013.

Damit Kinder und Jugendliche am U18-Wahltag gut vorbereitet ihre Stimme abgeben, finden auch in Berlin im Vorfeld zahlreiche Aktionen mit und über Politik statt:

  • So gibt es vom 29.07. bis 02.08. eine Tour zu den politischen Zentren Berlins.
  • Am 10.08. informiert die Berliner Jugendfeuerwehr auf dem Alexanderplatz über U18 und spricht mit Politiker/-innen.
  • Am 14.08. befragt die Charlottenburg-Wilmersdorfer Jugend die Politik.
  • Am 16.08. stellen sich im U18-Zirkus die Direktkandidatinnen und -kandidaten aus Berlin-Marzahn-Hellersdorf vor.
  • Am 20.08. findet in Spandau ein Politiker-Speed-Dating statt.
  • Bei einem Aktionstag auf dem Berliner Alexanderplatz werden am 12.09. unter anderem Wahlforderungen mit einem Riesen-Jenga-Spiel gestaltet.

Informationen über diese und viele weitere Veranstaltungen und deren Organisatoren gibt es auf der U18-Website. Das U18-Netzwerk hat zudem wieder zahlreiche jugendgerechte Materialien bereitgestellt, darunter die Kernaussagen der Wahlprogramme der sieben Parteien, die bei der U18-Bundestagswahl 2009 über 5% der Gesamtstimmen erhalten haben. Die Materialien liegen ebenfalls auf der U18-Website zum Download bereit.

Zur Pressemitteilung als pdf-Datei.