Presse-Einladung: Politischer Abend "Junges Ehrenamt stärken" 5.12.2017

23.11.2017 | Auf welchen Feldern brauchen junge Ehrenamtliche in Berlin mehr Anerkennung und zeitliche Freiräume? Darüber diskutieren junge Menschen aus Berliner Jugendverbänden beim Politischen Abend des Landesjugendring Berlin mit Mitgliedern des Berliner Abgeordnetenhauses am 5. Dezember 2017 in der FORUM Factory.

Bei der Veranstaltung zeigen Berliner Jugendverbände, welche wichtige Rolle Ehrenamtliche übernehmen und auf welchen Feldern sie sich mehr Anerkennung und zeitliche Freiräume für starkes Ehrenamt von der Politik wünschen.

Sawsan Chebli, Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement, zeichnet in einer Ausstellung das beste Foto des Instagram-Wettbewerbs „Ein Raum voll Ehrenamt“ aus. Der Freizeitpark BELANTIS sponsert einen Gruppenausflug für alle jungen Menschen auf dem Gewinner_innen-Bild.

 
PODIUM
  • Paul Fresdorf (Fraktionsvorsitzender und jugendpolitischer Sprecher FDP)
  • Hendrikje Klein (Sprecherin für Bürgerbeteiligung und Engagement Linksfraktion)
  • Melanie Kühnemann (jugendpolitische Sprecherin SPD)
  • June Tomiak (jugendpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen)
  • Tim-Christopher Zeelen (stellv. Fraktionsvorsitzender CDU)
 
ZEIT
5. Dezember 2017, 18:00-21:00 Uhr
 
ORT
FORUM Factory Berlin
Besselstr. 13
10969 Berlin
 
ANMELDUNG
 
WAS PASSIERT?
  • Präsentation aus Jugendverbänden: BUNDjugend Berlin, BDKJ Berlin und ein FSJler sprechen über Hürden für junges Ehrenamt durch Hochschule, Schule und ÖPNV.
  • Diskussionsrunde mit Vertreter_innen aus Jugendverbänden und Berliner Politiker_innen über bessere Rahmenbedingungen für junges Ehrenamt
  • Preisverleihung: Sawsan Chebli zeichnet das beste Foto des Instagram-Wettbewerbs „Ein Raum voll Ehrenamt“ aus.
  • Poetry Slam zum Thema Ehrenamt mit Malte Rosskopf
  • Get together

Hintergrund des Politischen Abends:
Mit der aktuellen Kampagne „EA‐TEAM: Mission gutes Ehrenamt“ macht der Landesjugendring die Politik auf Probleme aufmerksam, die ehrenamtliches Engagement junger Menschen erschweren. Sieben Forderungen zeigen, wo junge Ehrenamtliche mehr Zeit und Anerkennung für Engagement brauchen. Allein in Berliner Jugendverbänden engagieren sich 51.215 junge Menschen ehrenamtlich. www.team-junges-ehrenamt.berlin