Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte

Fonds Soziokultur fördert kreative Projekte, die originell und innovativ die Themen der Zeit aufgreifen für einen bundesweiten Wettbewerb.

Ob Klimawandel, Geflüchtete, bezahlbarer Wohnraum, wachsende Ungleichheit oder Folgen von Freihandel und Globalisierung: Der Fonds Soziokultur fördert im ersten Halbjahr 2017 Projekte von kulturelle Initiativen, Zentren und Vereinen innergesellschaftlichen Kulturaustausches mit künstlerischen und kulturellen Mitteln. Damit regt der Fonds Soziokultur einen bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen an.

Die erste Ausschreibung 2017 ist an kein spezielles Thema und auch an keine Kunst- und Kultursparte gebunden. Vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel des Fonds stehen im ersten Halbjahr 2017 zirka 550.000 Euro für Projektförderungen zur Verfügung.

Gefördert werden zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur erprobt werden. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere soziokulturelle Akteure und Einrichtungen.

Es können auch Projekte unterstützt werden, die aufgrund ihrer Konzeption und ihres Umfanges eine längerfristige (mehrjährige) Zeitplanung erfordern. Die Förderung des Fonds ist dabei nicht nur auf die Durchführungsphase des Projektes begrenzt, sondern kann auch die Phase der Konzeptentwicklung einbeziehen.

Voraussetzung für solche Förderungen ist, dass die Vorhaben besonderen qualitativen Ansprüchen genügen und geeignet sind, die Bedeutung der Soziokultur für das kulturelle Leben in der Öffentlichkeit darzustellen.

Einsendeschluss ist der 02. November 2016. Die Projekte dürfen nicht vor Ende Januar 2017 beginnen. 

Weitere Informationen sowie den Antragsvordruck:
www.fonds-soziokultur.de