Fortbildung

Juleica-Fortbildung

Die Juleica hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Wer weiterhin ehrenamtlich bei einem anerkannten Juleica-Träger tätig ist, kann eine Folgekarte beantragen. Dafür muss die Teilnahme an einer Fortbildung im Umfang von mindestens 8 Zeitstunden nachgewiesen werden. Die Anerkennung der Fortbildung obliegt den Trägern. Es empfiehlt sich im Vorfeld mit dem Träger zu klären, ob die gewünschte Fortbildung anerkannt wird und wer die Kosten für die Teilnahme trägt.

Denkbar sind Themen, die konkrete Bezüge zur praktischen Arbeit haben. Auch die Erste-Hilfe-Kenntnisse sollten von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden. Diese Kenntnisse müssen explizit nicht für jede Kartenbeantragung nachgewiesen werden (vgl.: Empfehlung zum Umgang mit Erste-Hilfe-Nachweisen bei Erst- und Folge-Anträgen, Mai 2012). Sinnvollerweise können auch alle Inhalte aus der Grundausbildung vertieft und aufgefrischt werden.

Beantragt wird die Karte online über die bundesweite Antragswebsite. Für die Beantragung gibt es keinen gesonderten Button für Folgekarten. Wer nach dem Login die Vorgänger-Kartennummer eingibt, kann innerhalb eines sechs Monate umfassenden Übergangszeitraumes auf die bereits eingegebenen Daten zurückgreifen.

Diese Vorgaben beruhen auf den Ausführungsvorschriften des Landes Berlin über die Ausgabe der Jugendleiter_innen-Card, den Vereinbarungen der Obersten Landesjugendbehörden zur Anwendung einer Card für Jugendleiterinnen und Jugendleitern sowie den Bundesweiten Qualitätsstandards.