Jung, geflüchtet, selbstbestimmt

Junge Geflüchtete haben ein Recht auf Angebote der Freizeitgestaltung und Interessenvertretung: In einem Förderprojekt unterstützt der Landesjugendring Berlin Akteure der Jugendhilfe dabei, Projekte für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund durchzuführen.

Ob Sommercamp, Sportwoche oder Kunstprojekte: Berliner Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und Migrant_innenjugendselbstorganisationen sind zivilgesellschaftliche Akteure, die jungen Geflüchteten Angebote zur Freizeitgestaltung und Interessenvertretung machen. Laufend können sie Förderanträge für Projekte mit jungen Geflüchteten beim Landesjugendring Berlin stellen.

Blog zum Projekt

Auf dem Blog unter www.jung-gefluechtet-selbstbestimmt.de informiert der Landesjugendring über die geförderten Projekte und stellt Aktivitäten von Jugendverbänden vor, die bereits seit längerem Projekte mit jungen Geflüchteten umsetzen.

Politischer Abend

An einem Politischen Abend am 7. Oktober 2015 brachte der Landesjugendring junge Geflüchtete, Vertreter_innen aus Politik und Verwaltung sowie Akteure der Jugendverbands- und der Flüchtlingsarbeit zusammen. Hier wurde diskutiert, wie die Politik die Jugendarbeit stärken muss und damit Projekte für junge Geflüchtete fördern kann. Auch wurden Beispiele aus der Praxis vorgestellt.  
Zum Veranstaltungsbericht

Förderantrag

In Kooperation mit der Kreuzberger Kinderstiftung fördert der Landesjugendring Berlin neue Angebote für junge Geflüchtete.
Zu den Anträgen und weiteren Informationen

 

Das Projekt wird gefördert von der Kreuzberger Kinderstiftung und der Stiftung Demokratische Jugend.