Jugendpolitische Neuigkeiten aus dem BMFSFJ

Bundesprogramm "Demokratie leben!" | Schwesig empfängt Jugendverbände

Neues Bundesprogramm "Demokratie leben!" vorgestellt

Am 1. Juli 2014 hat die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, in Berlin das neue Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ vorgestellt. Ziel des Programms ist die Förderung des zivilen Engagements für Demokratie und Vielfalt. Träger der politischen Bildung können sich an der Realisierung des Programms beteiligen und ihre vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen aktiv in Umsetzung und Begleitung einbringen. Weitere Informationen zu dem Programm gibt es auf der Website des Bundesausschusses für politische Bildung.

Eigenständige Jugendpolitik | Manuela Schwesig empfängt Jugendverbände

Bundesjugendministerin Manuela Schwesig hat Vertreter_innen der Jugendverbände im Deutschen Bundesjugendring (DBJR) zu einem Gespräch in Berlin empfangen. Es ging um die weitere Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik. Mit konkreten Anregungen und grundsätzlichen Einschätzungen traten die Jugendverbände der Ministerin gegenüber. Einig ist sich der DBJR mit dem Ministerium, dass Jugend eine eigenständige Lebensphase ist: Junge Menschen finden ihren Platz in der Gesellschaft. Sie entwickeln ihre Persönlichkeit und ihre eigene Identität. Aufgabe der Politik ist es, jungen Menschen Zukunftsperspektiven zu eröffnen, Benachteiligungen entgegenzuwirken und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Um diese jugendpolitischen Ziele zu verwirklichen, entwickelt das Bundesjugendministerium gemeinsam mit Jugendlichen und Jugendverbänden eine Eigenständige Jugendpolitik. Ein ausführlicher Bericht zu dem Treffen ist auf der Website des DBJR zu finden.