JBS Kurt-Löwenstein: Wanderausstellung zu Adolf Reichwein

Bis 27.04.2018 | Die Ausstellung beleuchtet das Leben und Wirken des Reformpädagogen, der auch im Widerstand gegen die Nazi-Diktatur aktiv war.

In der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ist bis zum 27. April 2018 eine Wanderausstellung zum Leben und Wirken des Reformpädagogen Adolf Reichwein zu besichtigen, die aus einem Projekt der Medienwerkstatt des Vincentino e.V. mit der Adolf-Reichwein-Schule in Berlin-Neukölln entstanden ist. Im März 2017 wurde aus den 12 Bildtafeln und den verschiedenen Filmprojekten eine Wanderausstellung in Form einer 3-teiligen Installation erarbeitet.

Reichwein hat von 1933 bis '39 an der Volksschule in Tiefensee und auch zeitweise in den heutigen Räumlichkeiten der Jugendbildungsstätte im Werneuchener Ortsteil Werftpfuhl unterrichtet. Er war Mitglied des Kreisauer Kreises im Widerstand gegen die Nazi-Diktatur und wurde 1944 im Gefängnis Plötzensee ermordet.

Die Wanderausstellung zum Leben und Wirken von Adolf Reichwein wird bis 27. April 2018 in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein, Freienwalder Allee 8-10, 16356 Werneuchen/Werftpfuhl gezeigt und ist nach Absprache jederzeit zugänglich.