JBS Kurt Löwenstein: Mini-LARP: Datenwelten – 2084

27.08.-01.09.2017 | Digitalisierung spielerisch erfahren: Seminarwoche für junge Menschen zum Thema Digitalisierung und Datenschutz über innovative Rollenspiele. Jetzt anmelden!

Die Seminarwoche „Datenwelten – 2084“ treibt die Diskussion um die digitale Transformation der Gesellschaft, Privatsphäre und den Datenschutz auf die Spitze: mit der spielerischen Methode des Mini-LARP versetzen sich die Teilnehmenden in eine nicht allzu ferne Zukunft, in der ein neues Gesetz verkündet wird. Schon in Paragraph 1 macht das „Grundgesetz 7.0“ die veränderte Digitalkultur deutlich. „Die Datentransparenz eines Menschen ist unantastbar.“ Das neue „Grundgesetz 7.0“ spiegelt die gesellschaftliche Vereinbarung wider, Freiheit und Sicherheit nur über absolute Transparenz durch alleinige staatliche Datenverwaltung und -sicherung ermöglichen zu können.

Was ist ein Mini-LARP?

Unter einem Mini-LARP (Abkürzung für: Live Action Roleplay) wird in der Regel ein ein- bis vierstündiges Rollenspiel mit vorgefertigten Rollen in einem von der Spielleitung bestimmten Setting verstanden. Als Spielort reicht meist ein einfacher Seminarraum. Ziel ist es, in kurzer Zeit und mit wenig organisatorischem Aufwand ein intensives Spielerlebnis zu erzeugen, das den Erfahrungsraum öffnet und ein Thema erlebbar macht. Eine abschließende Reflexion ist wesentlicher Bestandteil des Formats. 

Datum und Ort:
Sonntag, 27. August 2017, 14:30 Uhr bis Freitag, 01. September 2017, 15:30 Uhr in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein.

Teilnahmebeitrag:
35 Euro inkl. Übernachtung und Verpflegung