Der Landesjugendring Berlin sucht zum 1. August 2019 eine_n Sachbearbeiter_in Finanzen und Verwaltung (75 %) als Elternzeitvertretung. Bewerbungsschluss ist der 6. Juni 2019. Die Anstellung ist befristet bis 29. Februar 2020.

Berliner Jugendliche mit Spaß an pädagogischer und sozialer Arbeit können sich jetzt wieder beim Landesjugendring Berlin für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und anderen Organisationen der Jugendarbeit bewerben. Start ist der 1. September 2019.

22.05.2019 | Welche zentralen rechtspopulistischen Positionen und Strategien gibt es? Welche Herausforderungen, Argumentations- und Handlungsstrategien dagegen gibt es für Jugendverbände und Jugendeinrichtungen? Antworten gibt es in unserer Fortbildung. Jetzt anmelden!

Empfehlung

3 Fördermöglichkeiten für Projekte mit jungen Geflüchteten 2019

2019 gibt es im Landesjugendring Berlin drei verschiedene Fördermöglichkeiten für Berliner Jugendverbände und Jugendbildungsstätten für ihre Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten. Für Projekte mit jungen Geflüchteten und Teilnahmekosten eignet sich unser Projekt "Jung, geflüchtet, selbstbestimmt", für Angebote zu Kinderrechten und Kinderschutz das Projekt "Our Rights in Action".

Weitere Meldungen

Bei der Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 30. März 2019 haben Delegierte aus Berliner Jugendverbänden sieben Forderungen für mehr Freiräume für Jugend- und Jugendverbandsarbeit beschlossen und das Thema vor Ort mit Politiker_innen diskutiert. Dazu wurden eine Solidaritätsbekundung mit „Fridays for Future“ und ein Antrag zu inklusiver Jugendverbandsarbeit beschlossen. Außerdem wurden die Johanniter-Jugend Berlin als 34. Mitglied aufgenommen und zwei neue Vorstände gewählt.

01.04.2019 | Angebote der Jugendarbeit und der Jugendverbandsarbeit in Berlin sind heute zunehmend gefährdet. Schuld daran sind fehlende Räume und Flächen sowie steigende Mietkosten. Sieben Forderungen an die Berliner Politik hat die Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 30. März 2019 daher beschlossen.

Was passiert, wenn Jugendverbände von rechts angegriffen werden? Was bedeuten steigende Mieten und schwindende Freiräume für sie? Was hat sich für junge Geflüchtete in Berlin verbessert? Antworten gibt unser neuer Jahresbericht.

Alle Meldungen anzeigen