DJHT 2014 - mit den Berliner Jugendverbänden & Jugendbildungsstätten

Fachmesse: Der Ort der Berliner Jugendverbände

Im Rahmen des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages (DJHT) vom 3.-5. Juni in Berlin präsentieren Berliner Jugendverbände und Jugendbildungsstätten sich und ihre Angebote. Am Stand J01: „Demokratisch - selbstbestimmt - engagiert: Jugendverbände in Berlin“ auf der Berliner Aktionsfläche in Halle 1.2b sind der Landesjugendring, seine Mitgliedsverbände und die Jugendbildungsstätten zu finden. Die Besucher_innen erwartet stündlich wechselndes Programm mit Projektvorstellungen, Diskussionsrunden, Vorstellungen pädagogischer Ansätze oder auch Quizveranstaltungen aus den reihen der Jugendverbände und Jugendbildungsstätten. Das detaillierte Programm wird nach Fertigstellung an dieser Stelle veröffentlicht. Außerdem gibt es dauerhafte Aktionen wie demokratische, selbstbestimmte und ehrenamtliche Buttons, ein Bodenspiel zur Jugendverbandsarbeit und eine Postkartenaktion unter der Überschrift "Mein schönstes Jugendverbandserlebnis".

Auf der Berliner Aktionsbühne finden zwei Veranstaltungen aus den Reihen der Jugendverbände und Jugendbildungsstätten statt:

  • Podiumsdiskussion der MJSO (4. Juni von 14:00 bis 14:30 Uhr)
    Das MJSO-Netzwerk im LJR Berlin wird sich der Fachöffentlichkeit vorstellen und auf dem Podium mit Dr. Monika Lüke, Integrationsbeauftragte des Landes Berlin, über die Notwendigkeit und die Möglichkeiten zur Unterstützung von MJSO diskutieren.
  • Projektpräsentation der JBS Kurt Löwenstein (3. Juni von 18:00 bis 18:30 Uhr)
    „Vielfalt leben lernen - Diversity-Strategien an Grundschule entwickeln und umsetzen“: Einblick in methodische Ansätze und Ergebnisse eines Projekts in Kooperation mit Grundschulen im Rahmen des Programms Toleranz fördern - Kompetenz stärken.

Fachkongress: Foren und Veranstaltungen der Jugendverbände

Neben der eigentlichen Messe beim DJHT gibt es mit dem Fachkongress immer auch ein Forum für den Austausch von Politik, Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendhilfe. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen wie Vorträge, Projektpräsentationen und Workshops setzt der Fachkongress vielfältige Impulse und fördert die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und Herausforderungen der Kinder- und Jugendhilfe. Insgesamt sind 222 Veranstaltungen geplant - darunter auch eine des Landesjugendring Berlin:

  • "Yes, we are open! Jugendverbände und -ringe in der Migrationsgesellschaft" (4. Juni 2014 von 11:00 bis 12:00 Uhr im Raum Regensburg)
    Gemeinsam mit dem Projektpartner LJR Hamburg, mit dem LJR NRW und dem Kinder- und Jugendring Bochum präsentiert der LJR Berlin ressourcenorientierte Ansätze zur Unterstützung von MJSO in ihren Professionalisierungsprozessen und zur Öffnung von Zugängen in Jugendverbandsstrukturen. Mit Praxisberichten aus den Projekten Ö und Ö2 (LJR NRW) und dem Projekt "Partizipation - Bildung - Integration" werden Herangehensweisen aufgezeigt, wie interkulturelle Öffnungsprozesse in Jugendverbänden und -ringen angeregt werden können.
  • „Gemeinsam bewegen wir was – die Umsetzung der EU-Jugendstrategie auf der Länderebene anhand des Beispiels Berlin und Brandenburg“ (4. Juni 2014 von 18:00-19:30 Uhr in Halle 1.1, Raum Hamburg 4)
    Die Länder Berlin und Brandenburg haben sich auf eine gemeinsame Umsetzung der EU-Jugendstrategie verständigt. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe, in der der öffentliche Träger auf Landes- und kommunaler Ebene sowie die beiden Landesjugendringe vertreten sind, plant und koordiniert konkrete Umsetzungsschritte. Die Arbeit der AG und die Evaluation der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Berlin und Brandenburg durch das Deutsche Jugendinstitut werden vorgestellt.