Diversity-Fachtagung „Besonders Normal“

6.11.2015 | Differenz anerkennen und aktiv damit umgehen: Fachtag der Volkshochschule City West zum Diversity-Ansatz.

Berlin ist eine Stadt der Vielfalt: Menschen unterschiedlicher Herkunft, mit verschiedenen körperlichen und mentalen Voraussetzungen, sexuellen Orientierungen und unterschiedlichen Lebensentwürfen leben hier mit- und nebeneinander. Sie alle haben Anspruch auf chancengleiche Bildung, Beteiligung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Die Fachtagung „Besonders Normal“ der Volkshochschule City West stellt die Unterschiedlichkeit in den Mittelpunkt und beleuchtet insbesondere den Diversity-Ansatz, dabei sind insbesondere Fachkräfte der Jugendhilfe angesprochen, die mit Jugendlichen arbeiten. Bei diesem Konzept geht es darum, Differenz anzuerkennen und aktiv mit ihr umzugehen - das geht über das bloße Einüben von Toleranz deutlich hinaus.

In einem fachlichen Input wird das Diversity-Konzept vorgestellt, in einer Podiumsdiskussion vertieft und in Workshops können die Teilnehmenden der Fachtagung folgende Themen diskutieren: „Islam und muslimische Jugendliche in Deutschland“, „Umgang mit Flucht und Asyl in der Sozialen Arbeit“, „ressourcenorientierte Biografiearbeit mit Kindern und Eltern“ sowie „Aktiv gegen Diskriminierung. Standards in der offenen Jugendarbeit als Instrument der Auseinandersetzung.“

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.vhs-city-west.de

Termin:
6. November 2015, 10:00 – 17:00 Uhr

Ort:
Rathaus Charlottenburg
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin

Kontakt: 
Michael S. Rauscher
Tel. 902918730

Veranstalter:
Volkshochschule City West in Kooperation mit Mobiles Beratungsteam >>Ostkreuz<< der Stiftung SPI.