AdB-Zeitschrift: Veränderung des öffentlichen Raums

Die Zeitschrift „Außerschulische Bildung. Zeitschrift für die politische Jugend- und Erwachsenenbildung“ vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten beschäftigt sich mit Veränderung des öffentlichen Raums und der Rolle politischer Bildner_innen darin.

Die Gestaltung öffentlicher Räume hat einen großen Einfluss auf deren Nutzung, denn sie kann integrierend, aber auch ausschließend ausfallen. In der Ausgabe der Fachzeitschrift wird mithilfe stadtsoziologischer und kommunikationswissenschaftlicher Perspektiven gefragt, welche Aufgaben sich für die politische Bildung ergeben und was politische Bildner_innen dazu beitragen können, dass der öffentliche Raum als Ort der Pluralität und Freiheit, als Ort des gemeinsamen Sprechens und Handelns verteidigt wird.

Politische Bildung stellt selbst Räume bereit, in denen Menschen gestärkt und unterstützt werden, ihre Interessen zu formulieren und zu vertreten. Auch hier wird gefragt, wie diese Bildungsorte gestaltet sein müssen, damit sie allen Interessierten die Möglichkeit zur Entfaltung geben. Es geht bei allem um nichts weniger als die Frage, wie wir miteinander leben wollen und wie wir ein gelingendes, friedliches Zusammenleben verwirklichen können.

Die Fachzeitschrift Außerschulische Bildung Nr. 1-19 (96 Seiten) ist zu beziehen über die Geschäftsstelle des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V. (redaktion@adb.de). Weitere Informationen: www.adb.de/zeitschrift_ab