AdB: Fortbildung „Phänomenübergreifende Radikalisierungsprävention“

12.12.2018 | Fortbildung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten widmet sich Radikalisierung mit einem phänomen-offenen Zugang. 

Ideen und Äußerungen der Ungleichwertigkeit, die entweder religiös, völkisch, ethnisch oder kulturalistisch begründet werden und immer mehr Eingang in die halböffentlichen Diskurse finden, werden bislang in der Regel in unterschiedlichen Präventionsangeboten verhandelt. Für manche Gruppen und Settings kann aber ein Phänomen-offener Zugang von Vorteil sein. Auch bietet sich auf inhaltlicher Ebene eine vergleichende jugendkulturelle und medial gestützte politische Bildung an.

Marie Jäger & Anna Groß vom Verein cultures interactive arbeiten im Projekt „PHÄNOcultures“ mit einem phänomenübergreifenden Ansatz. In der Fortbildung stellen sie Methoden und Ideen der phänomenübergreifenden Bildungsarbeit vor.

Die Fortbildung lädt Mitarbeitende aus der pädagogischen Praxis ein, sich über bewährte Methoden der politischen Bildung zu informieren, neue Ideen zu entwickeln und sich zu vernetzen.

Termin und Ort:
12. Dezember 2018, 10-16 Uhr
Haus der Jugend, Mühlendamm 3, 10178 Berlin