„Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ gehört zu Europas vorbildlichsten Projekten

Das Landesjugendring Berlin-Projekt „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ ist eines von fünf vorbildlichen Projekten aus Deutschland mit jungen Geflüchteten: Der Rat der Europäischen Union hat das Förderprojekt in eine Sammlung aufgenommen, die Beispiele bester Praxis von Angeboten für junge Geflüchtete in den EU-Ländern vorstellt.

Im Vorfeld einer Jugenddebatte hat der Rat der Europäischen Union gute Beispiele aus den EU-Ländern gesammelt, in denen sich Initiativen aus der Jugendarbeit für junge Geflüchtete einsetzen. Als eines von fünf gewürdigten Projekten aus Deutschland wird das Förderprojekt „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ des Landesjugendring Berlin genannt. Darin setzt sich der Landesjugendring für das Recht junger Geflüchteter auf Interessenvertretung und Freizeitgestaltung ein.
 
Das Dokument bietet einen Überblick von Projekten, die Anwohner und junge Geflüchtete in den einzelnen Ländern zusammenbringen. Der Ratsvorsitz möchte damit Lösungswege und Angebote im Jugendbereich identifizieren, die auf dem Hintergrund der gestiegenen Herausforderungen der momentanen Migration entstanden sind. 
 
Weitere Informationen zum LJR-Projekt unter www.jung-gefluechtet-selbstbestimmt.de